Inside

Update vom Rennnachwuchs

Jetzt habt Ihr ja schon länger nichts mehr von unseren kleinen Rennfahrern gehört.

Diese waren aber in lezter Zeit nicht untätig. Hier ein kleiner Bericht, beim Jüngsten angefangen:

 

Luis:

 

IMG_1044IMG_1004

Fuhr in Weyarn ein hervorragendes Rennen und zeigte bei einem für Ihre Altersklasse ziemlich langen Rennen seinen Kampfgeist.

Er wehrte alle Angriffe von hinten ab und wurde schließlich Zweiter. In Neubeuern lief es mal nicht ganz so gut, aber er wurde dort immer noch fünfter.

In der Gesamtwertung des Sparkassen-Kids Cups führt er die Wertung mit deutlichem Vorsprung an.

Bravo Luis!

 

Giovanna:

IMG_0960 IMG_1006

Startete in Söll bei Ihrem ersten Bergrennen und konnte dieses gleich gewinnen ( was bei einer Starterin in Ihrer Altersklasse jetzt auch nicht so schwer war 🙂

Die Leistung war aber dennoch hervorragend. So war sie 2:20 schneller als der schnellste Bub in Ihrer Altersklasse, und fuhr von allen Kinder die drittschnellste Zeit.

In Weyarn am Tag darauf lief es für Sie nicht ganz nach Wunsch, und sie wurde 6. In Neubeuern ging es schon wieder aufwärts und sie belegte dort den vierten Platz.

In der Gesamtwertung des Kids-Cups liegt sie momentan auch auf Platz 4.

 

Jonas:

IMG_1018

Er war auf Grund seiner Vorbereitungen für einen großen Trial-Event in Polen nur in Weyarn am Start.

Er muss sich noch etwas an die längeren Renndistanzen gewöhnen. Der Sprung von U9 zu U11 bedeutet nämlich ca. ein Verdreifachung der Renndauer.

Trotzdem zeigte er ein großes Kämpferherz und wurde in einem Rekordteilnehmerfeld von fast 40 Startern in der Gruppe U11 männlich guter 11.

 

Luca:

IMG_1068 IMG_1073

 

War beim Bergrennen im Söller Hexenwasser wieder in seinem Element, und gewann dort die Konkurrenz mit großem Vorsprung.

Tags darauf in Weyarn lief es auch bei Ihm nicht nach seinen Vorstellungen. Allerdings ist ein fünfter Platz bei den schon erwähnten 40 Startern ja auch kein schlechtes Ergebnis.

Diesen Sonntag in Neubeuern wartete auf die U11 ein anspruchsvolles und technisch schweres Rennen. Die vier Führenden der Cupwertung lieferten sich ein packendes Rennen mit ständigen Positionswechseln. Am Ende waren von Platz 1 bis 4 keine 10 Sekunden Differenz. Luca konnte den zweiten Platz erkämpfen.

In der Gesamtwertung liegt er momentan auf Platz 3.

 

Macht so weiter Jungs ( und Mädel), und verliert vor allem nicht den Spaß an der Sache!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>