Inside

27.06.2013 – 24h Davos

Fast zwei Jahre kein Rennen, aber dieses Jahr sollte es dann wieder sein.

Nach zähem Trainingsbeginn im Januar auf Langlaufski bin ich dann aber doch so langsam in Schwung gekommen und habe Anfang Juni das erste Rennen bestritten.

12h Alpencup in Traunstein (die zwei Seppen waren auch dabei – Zweierteam)

Der Sepp und der Sepp sind ganz stark gefahren und belegten den zweiten Platz….vor der britischen Biathlon Nationalmannschaft !!!!! 🙂

clip_image002

Bei mir lief es auch ganz gut , obwohl das hohe Anfangstempo nichts mehr für alte Männer ist.Aber mit der Zeit hat sich das alles beruhigt und ich landete nach 250 km und 4100 Hm auf dem 4. Platz.

Dieses Wochenende stand dann das erste 24h Rennen auf dem Plan. In Davos….wo ich vor zwei Jahren nach 17h kapitulieren musste. (zu viele Höhenmeter) Ausgerechnet das sollte das erste sein.:-)

Aber nicht verzagen…..so packten wir(Kerstin und ich) unsere Sachen und machten uns auf nach Davos.

Das Rennen startete am Samstag um 14h Uhr und das Anfangstempo war wie immer viel zu Hoch!!

Ich ließ mich aber diesmal nicht mitreisen und habe meinen eigenen Rhythmus sehr schnell gefunden.

Es lief dann auch recht gut und ich konnte meine Runden sehr gleichmäßig fahren. Am späten Abend lag ich dann schon auf Platz drei(wusste ich aber nicht). In der Nacht hatte ich dann zwei Platten und musste eine halbe Runde zu Fuß gehen. Ich dachte schon ans Aufhören.

Aber es sollte ja ein Trainingsrennen sein und so wollte ich es dann mit „Anstand“ zu Ende fahren.

Am frühen Morgen, die Rundenzeiten waren immer noch stabil aber der Kopf wollte nicht mehr, kamen die nächsten Zweifel. Meine Frau teilte mir mit, das ich auf dem 3.Platz lag. Also war ans Aufhören nicht zu denken.

Noch ein paar Kohlenhydrate in den Schlund und weiter ging es. (An dieser Stelle ein großes Dankeschön an meine Frau die mich 24h super Verpflegte und Unterstützte)

clip_image004

Den ganzen Vormittag konnte ich noch sehr konstante Rundenzeiten fahren und fühlte mich noch richtig gut.

Nach 24:04 h 360 Km und 9300 Hm beendete ich das Rennen als gesamt Zweiter. Eine Runde

hinter dem Sieger. (Man muss aber fairer weise dazu sagen, das er das Rennen 1,5h vor Schluss beendet hat. Er hatte 4 Runden Vorsprung)

clip_image006

Jetzt werden wir uns erst einmal erholen, bevor am 13. / 14. Juli das 24h Rennen in München auf dem Plan steht.

Viele Grüße Uwe und Kerstin

2 comments to 27.06.2013 – 24h Davos

  • marco

    Wahsinnsleistung! Gratulation hierzu!

    Kann zwar immer noch nicht verstehen, was einen dazu treibt 24 h am Stück Rad zu fahren ( und dann macht er auch noch 4 Überminuten ), aber genau deswegen Hut ab vor der Leistung!!!

  • andrea

    Wow, Gratulation……du (ihr) bist (seid) echt der Hammer!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>